Evangelische Akademie Thüringen

‹ alle Blogartikel anzeigen

Erfolgreiche Sommerakademie: Neue Wege für Wirtschaft und Gesellschaft

Sommerakademie für Plurale Ökonomik. Foto: © Annekathrin Härter
Sommerakademie für Plurale Ökonomik. Foto: © Annekathrin Härter

Eine Woche hochkarätiger Vorträge und intensiver Debatten sind vorüber: Am Freitag endete die Sommerakademie für Plurale Ökonomik „Exploring Economics“ in Neudietendorf. Und sie darf getrost als Erfolg betrachtet werden. Erstmalig vom Netzwerk Plurale Ökonomik und der Evangelischen Akademie Thüringen organisiert, gab es am Ende stehende Ovationen: für die DozentInnen, die Mitarbeitenden des Zinzendorfhauses und die Organisatoren.

Wirtschaft neu denken? Das gelingt am besten in der entspannten Atmosphäre des Zinzendorfhauses. 90 Teilnehmende zwischen 20 und 60 Jahren sowie 24 DozentInnen aus 19 Ländern waren mit Eifer dabei. Sie haben Denkschulen außerhalb des Mainstreams diskutiert und Antworten auf zentrale gesellschaftliche Fragestellungen gesucht: Klimawandel, Eurokrise, endliche Ressourcen, Ungleichheit, Machtstrukturen oder auch Visionen eines guten Lebens. Gleichzeitig wurden die Thesen und Ideen auch öffentlich zur Diskussion gestellt: Zum Vortrag von Graeme Maxton, Generalsekretär des Club of Rome, kamen 170 Gäste ins Erfurter Collegium Maius.

Die Teilnehmenden Christian Kabengele und Martin Oetting schrieben in ihren Blogs über ihre Eindrücke zur Sommerakademie. Presseberichte in der Thüringer Allgemeinen Zeitung sowie in der taz können Sie im Downloadbereich einsehen.