Evangelische Akademie Thüringen

Veranstaltungen aktuell

Foto © Pixabay
Foto © Pixabay

23. – 25. September 2022
Tagungs- und Begegnungsstätte Zinzendorfhaus Neudietendorf

ABGESAGT Hoffnung im Zeitalter der Krisen

Tagung

Die Tagung muss leider aufgrund zu geringer Anmeldungen abgesagt werden.

Sich „die kommende Zeit gegenwärtig zu machen“ ist für Immanuel Kant das „entscheidendste Kennzeichen“ des Menschen. Daher fragt er: Was darf ich hoffen? Auch Gruppen und Gesellschaften benötigen Hoffnung. Wohin gehen wir? Was erwarten wir? Was erwartet uns? – so lauten Ernst Blochs Fragen in Das Prinzip Hoffnung.

Doch woraus schöpfen wir heute Hoffnung angesichts der globalen Gesundheits- und Klimakrise, der gegenwärtigen Kriegskatastrophen? Wie können wir – weder blauäugig noch schwarzmalerisch – unsere Zukunft entwerfen und gestalten?

Die Tagung thematisiert philosophische und literarische Bewältigungsstrategien der Zukunft sowie theologische Denkmodelle von Hoffnung. Sie fragt nach dem, was überhaupt erhofft werden kann in den Mehrfachkrisen unserer Zeit, nach den konkreten Hoffnungen von Deutschen, Migranten und der Generation Fridays for Future. Und sie bietet Raum zum Austausch über politische Motive und gegenwärtig-zukunftsfähige Gestaltungsmöglichkeiten.

Lassen Sie sich „in der Hoffnung künftiger besserer Zeiten“ (Philipp Jakob Spener) ins pietistisch geprägte Neudietendorf zu unserer Tagung einladen.

Veranstaltungs-Nr. 098-2022

Programm

Freitag, 23. September 2022

15.00 Uhr
Ankommen und Stehkaffee
 
15.30 Uhr
Begrüßung und Einführung
Dr. Sebastian Kranich, Direktor der EAT
 
16.00 Uhr
Vortrag und Diskussion
„Nur um der Hoffnungslosen willen ist uns die Hoffnung gegeben“
Philosophische und literarische Bewältigungsstrategien der Zukunft im Modus der Unsicherheit
Dr. Agnes Bidmon, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
 
17.00 Uhr
Vortrag und Diskussion
Harren und Hoffen – Antworten auf Verheißung
Dr. Frank Vogelsang, Direktor der Ev. Akademie im Rheinland
 
18.00 Uhr
Abendessen
 
19.30 Uhr
Vortrag und Diskussion
Unsere Hoffnungen, unsere Ängste, unsere Zukunft
Erkenntnisse aus dem Hoffnungsbarometer
Dr. Andreas Krafft, Universität St. Gallen
 
21.00 Uhr Nach(t)gespräche

 
Samstag, 24. September 2022

9.00 Uhr
Morgenandacht
 
9.30 Uhr
Vortrag und Diskussion
Hoffnungsträger im Zeitenwandel
Zivilgesellschaftliches Handeln von NGOs bis Fridays for Future unter den Bedingungen einer neuen Geopolitik
PD Dr. Achim Brunnengräber, Freie Universität Berlin
 
11.00 Uhr
Vormittagskaffee
 
11.30 Uhr
Vortrag und Diskussion
Gemeinsame Hoffnungen
Warum Hoffen ein Privileg ist
Nermin Ismail, Journalistin und Autorin, Wien
 
13.00 Uhr
Mittagessen
 
14.30 Uhr
Historischer Rundgang
„In der Hoffnung künftiger besserer Zeiten“
Ein pietistischer Rundgang durch Neudietendorf
 
15.30 Uhr
Kaffee & Kuchen
 
16.00 Uhr
Gesprächsgruppen
Die Kinder sollen es einmal …
Was hoffen wir für uns und andere?
 
18.00 Uhr
Abendessen
 
19.30 Uhr
Konzert-Gespräch
„Augen auf“
Erik Stenzel, klimapolitischer Liedermacher, Nürnberg
 
21.00 Uhr
Nach(t)gespräche

 
Sonntag, 25. September 2022

09.00 Uhr
Morgenandacht
 
09.30 Uhr
Vortrag und Diskussion
Hoffnung in der (Sozial)politik
Prof. Dr. Michael Opielka, Ernst-Abbe-Hochschule Jena
 
11.00 Uhr
Vormittagskaffee
 
11.30 Uhr
Podiumsgespräch
Hoffnung in der politischen Praxis von Thüringen bis Europa
Dorothea Marx, SPD (MdL Thüringen), Landtagsvizepräsidentin
Astrid Rothe-Beinlich, GRÜNE (MdL Thüringen), Fraktionsvorsitzende
Marion Walsmann, CDU (MdEP), stellv. Vorsitzende im Rechtsausschuss
 
13.00 Uhr
Reisesegen und Mittagessen
 

Tagungsassistenz

Tagungsleitung