Evangelische Akademie Thüringen

Veranstaltungen aktuell

Foto © EKMD
Foto © EKMD

04. – 06. November 2022, 14.30 Uhr
Tagungs- und Begegnungsstätte Zinzendorfhaus Neudietendorf

Unruhestifter in Staat und Kirche

Lernen von den Gruppen der DDR-Opposition?

Tagung

Sie waren ein Ärgernis. Der SED-Staat fühlte sich durch sie bedroht. In der Kirche gingen die oppositionellen Gruppen vielen zu weit. Zu politisch, zu radikal, zu wenig fromm: so lauteten die Vorwürfe. Nach 1989 hatten sie dann kaum eine Chance im Politikbetrieb. Ihre Ideen von Gemeinschaft, von Frieden, Gerechtigkeit und Umwelt: Waren das nicht christliche Utopien? Doch gerade ihr religiös-politischer Doppelcharakter sowie ihre Basisstruktur und ihre Netzwerke machen die Gruppen interessant: für eine solidarische Gesellschaft und eine Kirche in Bewegung, die auch für ungetaufte Engagierte offen ist. Welche Erfahrungen und Ideen von einst lohnt es zu erinnern? Welche davon können transformiert und für heute fruchtbar gemacht werden? Sie sind eingeladen, dies bei unserer Tagung in Neudietendorf miteinander zu erforschen.

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit:
Forschungsstelle „Kirchliche Praxis in der DDR. Kirche (sein) in Diktatur und Minderheit“ (Universität Leipzig)
Katholische Forum im Land Thüringen - Akademie des Bistums Erfurt
Gesellschaft für Thüringische Kirchengeschichte

Kooperationspartner

Förderer

Veranstaltungs-Nr. 112-2022

Programm

Freitag, 4. November 2022

14.30 Uhr
Ankommen und Stehkaffee

15.00 Uhr
Begrüßung und Einführung
Panorama der Unruhestifter

16.00 Uhr
Impulse und Diskussionen
Die Bedeutung der Gruppen für die gesellschaftlichen Transformationsprozesse der 1970er und 1980er Jahre
Impulse: Dr. Ehrhart Neubert, Religionssoziologe; Prof. Dr. Detlef Pollack, Religions- und Kultursoziologe, WWU Münster

18.00 Uhr
Abendessen

19.00 Uhr
Vorträge
Ekklesiologisches Selbstverständnis der Gruppen
– evangelisch
Superintendent Sebastian Neuß, Jena, Zeitzeuge und Autor
– römisch-katholisch
PD Dr. Sebastian Holzbrecher, Kirchenhistoriker, Universität Köln

20.00 Uhr
Podium mit Zeitzeug:innen
Unruhepotential der Gruppen für die Kirche(n)
Dr. Christian Halbrock, Historiker
Angelika Jordan-Schön, Theologin
Dr. Christian Sachse, Politologe, Theologe

21.00 Uhr
Abendsegen & Offenes Beisammensein


Samstag, 5. November 2022

9.00 Uhr
Vorträge und Austausch im Plenum
Ekklesiologisches Verständnis der Gruppen – Kirchenleitungsperspektive
– evangelisch
Prof. Axel Noack, Kirchenhistoriker, MLU Halle-Wittenberg
– römisch-katholisch
Wiss. Oberrat Dr. phil. Lic. theol. Markus Thurau, Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr
Moderation: Dr. Martin Fischer, Wiss. Mitarbeiter an der Forschungsstelle für kirchliche Zeitgeschichte, Universität Erfurt

10.30 Uhr
Kaffeepause

11.00 Uhr
Vortrag und Diskussion
Protestantismus und soziale Bewegungen im Vergleich BRD – DDR
Prof. Dr. Claudia Lepp, Historikerin, LMU München

12.30 Uhr
Mittagessen

14.00 Uhr 
Vortrag und Diskussion
Das Spannungsverhältnis von Bewegung und Institution am Beispiel der DDR-Friedensbewegung
Dr. Alexander Leistner, Kultursoziologe und Sozialforscher, Universität Leipzig
Moderation: Niklas Wagner, Leiter Katholisches Forum im Land Thüringen – Akademie des Bistums Erfurt

15.15 Uhr
Kaffeepause

15.45 Uhr
Arbeitsgruppen mit Zeitzeug:innen
Runde I: Die Struktur der Gruppen und ihre Vernetzungen

17.00 Uhr
Kaffeepause

17.30 Uhr
Runde II: Kirche(n) und Gruppe(n) – Wechselwirkungen und Veränderungspotentiale
AG Gerechtigkeitsgruppen:
weltweit (Inkota) sowie Bürger- und Menschenrechte
Moderation: Dr. Anke Silomon, Historikerin
Impulse: Dr. Hans-Joachim Döring, Religionspädagoge; Rainer Müller, Historiker

AG Friedensgruppen:
Moderation: Dr. Marianne Subklew-Jeutner, Politologin und Theologin, Universität Hamburg
Impuls: Dr. Bernd Albani, Physiker und Theologe

AG Umweltgruppen:
Moderation: Dr. Christian Halbrock, Historiker
Impuls: Dr. Maria Nooke, Soziologin, Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur

AG mit freier Themenwahl

18.30 Uhr
Abendessen

19.30 Uhr
Konzert-Gespräch
„Wann, wenn nicht jetzt? …“
Dirk Marschall, Gemeindediakon, Zeitzeuge und Liedermacher

21.00 Uhr
Abendsegen & Offenes Beisammensein


Sonntag, 6. November 2022

9.00 Uhr 
Morgenandacht

9.30 Uhr
Plenum
Gruppen als Bewegung – Unruhe- und Veränderungspotentiale
Berichte und Impulse aus AGs vom Samstag
Moderation: Niklas Wagner

10.00 Uhr
Arbeitsgruppen III
Transformationen: Engagement nach 1989/90

12.00 Uhr
Abschlussplenum
Finale Berichte aus den Arbeitsgruppen und Tagungsresümee
Tagungsbeobachtung: Elisabeth Rauh, Theologin, Universität Leipzig
Dr. Anne Stiebritz, Pädagogin, Historikerin, FSU Jena
(Genderaspekte)

13.00 Uhr
Reisesegen und Mittagessen
 

Anmeldung & Information

Tagungskosten (inkl. Unterkunft, Verpflegung und Tagung)
Einzelzimmer: 165 €
Doppelzimmer (nur mit bereits feststehender Begleitung): 145 €

Bitte melden Sie sich möglichst bis zum 18.10.2022 an. Für die Anmeldung nutzen Sie bitte unser Online-Anmeldeformular.

Tagungsort
Tagungs- und Begegnungsstätte Zinzendorfhaus
Zinzendorfpl. 3
99192 Neudietendorf
 
zum Anmeldeformular ›

Download

Tagungsassistenz

Tagungsleitung