Evangelische Akademie Thüringen

Veranstaltungen 2016

© ullstein bild – Granger, NYC
© ullstein bild – Granger, NYC

25. – 26. November 2016, 14.30 Uhr
Zinzendorfhaus

Karl Marx als Ökonom und Krisentheoretiker

Ein Lektüre-Seminar

Tagung

Mit dem Untergang des real existierenden Sozialismus ist auch Karl Marx als Theoretiker weitgehend in Vergessenheit geraten. Dabei hat sich Marx in seinen ökonomischen Studien, Analysen und in seiner publizistischen Tätigkeit intensiv mit Krisen des kapitalistischen ökonomischen Systems, auch bereits als Weltsystem verstanden, auseinandergesetzt. Inzwischen sind in der II. Abteilung der Marx-Engels-Gesamtausgabe alle seine ökonomischen Manuskripte erschienen. Weitere zu deren Verständnis wichtige Studientexte liegen vor oder werden in nächster Zeit ediert. In dem Lektüre-Seminar wollen wir ausgewählte Textpartien zu Marx’ ökonomischer Theorie lesen, sie in den zeitgeschichtlichen, auch ökonomischen Kontext einordnen und danach fragen, inwieweit in diesem Ansatz auch ein Erklärungspotenzial für die gegenwärtigen Wirtschafts- und Finanzkrisen liegt.

Hinweis: Dieses Lektüre-Seminar setzt voraus, dass alle Teilnehmenden die angegebenen Texte vor der Veranstaltung gründlich gelesen haben. Die Marx-Texte sind z.B. zu finden unter:
https://marx-wirklich-studieren.net/marx-engels-werke-als-pdf-zum-download/

Bei der Bereitstellung der Literatur werden wir Unterstützung leisten.
Das Seminar selbst wird gestaltet mit Impulsvorträgen, Einzel- und Gruppenarbeit, Lektürephasen und Plenumsdiskussionen. Deshalb ist eine Teilnahme auch nur für den gesamten Veranstaltungszeitraum möglich. Die Plätze sind begrenzt. Die Anmeldung wird erst durch die Anmeldebestätigung wirksam.
 

Veranstaltungs-Nr. 118-2016

Programm

pdfProgramm Download

Freitag, 25. November 2016

14.30 Uhr
Ankommen

15.00 Uhr
Kaffee

15.30 Uhr
Marx’ Auffassungen zur Krise in den vierziger Jahren:
Wirtschaftskrise-Revolution-Systemkrise

Prof. Dr. Ehrenfried Galander
MEW 4, S.467-468,
MEW 6, S. 148–150,
MEW 7, S. 421–440, bes. S. 439–440

16.15 Uhr
Die Publizistik der fünfziger Jahre:
Missernte-Überproduktion-Revolution.
Peripherie-Zentrum. Marx’ Konjunkturberichte.

MEW 9, S. 95–102, 318–319, 477–478, 535,
MEW 12, S. 570-571,
MEW 28, S. 223, 226, 294, 302, 434, 592,
MEGA IV/8, S. 227–228

17.00 Uhr
Die Krise in der Systematik der ökonomischen
Theorie von Marx

MEW 29, S. 225, 236–240, 312, 358–360, 550–551
MEW 42, S. 40–42, 154, 188,
MEW 13, S. 7–9,
MEW 23, S. 565,
MEW 25, S. 477, 839,
MEGA II/1.2, S. 740

18.30 Uhr
Abendessen

19.30 Uhr
Reproduktion, Möglichkeit und Wirklichkeit der Krise
MEW 26.2 S. 500–501, 508–514,
(bzw. MEGA II/3.3, S. 1122–1123, 1129–1134),
MEW 23, S. 118–128, (ergänzend MEW 13, S. 77–79),
MEW 24, S. 391–401, 505–509

21.00 Uhr
Nach(t)gespräche im Kaminzimmer


Samstag, 26. November 2016

08.00 Uhr
Frühstück

08.45 Uhr
Andacht im Raum der Stille

09.00 Uhr
Fortsetzung

10.30 Uhr
Kaffeepause

11.00 Uhr
Entfaltung der Krisensprache des Kapitalismus
MEW 25, S. 251–260, 276–277, 316–317, 452–457,
500–501, 504–510

12.30 Uhr
Mittagessen

13.15 Uhr
Transfer auf heute
Rosa Luxemburg, Die Akkumulation des Kapitals, GW 5, S. 296–316
David Harvey, Der neue Imperialismus, S. 136–143

15.00 Uhr
Abschluss mit Kaffee und Kuchen

 

Tagungsassistenz

Tagungsleitung