Evangelische Akademie Thüringen

Veranstaltungen 2009

23. September 2009
Zinzendorfhaus Neudietendorf

Männer in der Arbeit mit Jungen

Fachtag Jungenarbeit (I) Themen, Rollen, Aufgaben, Grenzen der Arbeit

Wenn Männer mit Jungen in pädagogischer Absicht allein in einem Raum sind, heißt das noch nicht, dass sie schon Jungenarbeit machen. Jungenarbeit hat seinen eigenen Begründungszusammenhang, seine Methodik, seine Themen und seine Tücken.

Die wesentlichen Themen, mit denen ein Jungenarbeiter immer wieder konfrontiert wird, sind Identität und Rollenbilder von Jungen, ihr Umgang mit Konflikten und Aggressionen, Sexualität und Partnerschaft. Dabei geht es häufig um veränderte und verbesserte Wahrnehmungen und Einstellungen, um Integrieren von ungeliebten Anteilen wie Schwäche und Anlehnungsbedürfnis,
aber auch um klare Ansagen, Grenzziehungen und Entwickeln der eigenen Ressourcen, um loszugehen in die Welt.

Rasch wird in diesem Zusammenhang der Ruf nach den alles richtenden Methoden laut. Aber die wichtigste Methode der Jungenarbeit ist die Beziehung des Jungenarbeiters zu den Jungen.

Der Fachtag bietet eine vertiefte Einführung in das, was Jungenarbeit ausmacht, und leitet zu Reflexion und Übung an über die eigene Rolle als Mann in der Arbeit mit Jungen und jungen Männern und die Art und Weise, wie tragfähige Beziehungen mit Jungen gestaltet werden können.

Um die "Frauen in der Arbeit mit Jungen" geht es auf dem ergänzenden Fachtag am 29. Oktober 2009 in Jena-Lobeda (für Männer und Frauen).
Mehr unter www.ev-akademie-thueringen.de

Jürgen Reifarth / PERSPEKTIV e.V. Erfurt /Fachgruppe Jungenarbeit in Thüringen / LAG Kinder- und Jugendschutz Thüringen e.V. / Landesjugendamt / Thüringer Gleichstellungsbeauftragte / Fachhochschule Erfurt, Fakultät Sozialwesen

Programm

Mittwoch, 23. September 2009

9 Uhr
MÄNNER IN DER ARBEIT MIT JUNGEN
Begrüßung; Vortrag

„Ich bin. Aber ich habe mich nicht.
Darum werden wir erst“ (E. Bloch)
Pädagogische Impulse zur Lebenskunst für Jungen und Männer
Prof. Uwe Sielert, Institut für Pädagogik, Universität Kiel
www.sielert.uni-kiel.de

11 Uhr
ZWEI WORKSHOPS

(I) Kumpel, Vater – oder was?
Welche Beziehungsangebote mache ich an Jungen und warum?
Dr. Matthias Stiehler, Theologe, Erziehungswissenschaftler, Psychologischer Berater, Dresden;
www.dieg.org

(II) Schlechtes Benehmen aus gutem Grund
Über den Umgang mit Kontaktangeboten, Botschaften und Grenzüberschreitungen
Holger Strenz, Sozialpädagoge, Fachstelle Jungen und Männerarbeit, Dresden;
www.maennernetzwerk-dresden.de

12.30 Uhr
Mittagessen

13.30 Uhr
FORTSETZUNG DER WORKSHOPS

14. 30 Uhr
½ Stunde Kaffeepause

16 Uhr
Ende der Veranstaltung

Diese Veranstaltung wird gefördert aus Mitteln des Kinder- und Jugendplanes der Bundesregierung und der Thüringer Gleichstellungsbeauftragten.

Diese Veranstaltung ist vom ThILLM als Fortbildung anerkannt (ThILLM-Reg.-Nr.: ALX-85-10).