Evangelische Akademie Thüringen

Veranstaltungen 2008

18. – 21. März 2008
Zinzendorfhaus, Neudietendorf

„Steh auf und geh!“ Körper und Seele im Einklang

Stille Tage in der Akademie

Wie kommt man aus der Bewegung in die Ruhe? Inmitten von Alltagsstress und hoher beruflicher Belastung fällt es oft schwer, zur Ruhe zu finden. Ebenso  kann es aber auch schwer fallen, aus der Ruhe in die Bewegung zu gelangen, etwa am Morgen aufzustehen oder den „Ruhestand“ sinnvoll zu gestalten. Wann ist die rechte Zeit aufzubrechen?

Wie immer in der Karwoche bieten wir die Möglichkeit, Innezuhalten und Kraft zu sammeln für die vielen Aufbrüche des Alltags.  Atem- und Bewegungsübungen, gemeinsames Singen, szenisches Spiel (Bibliodrama) und eine stille Wanderung wollen helfen, unseren Körper in Einklang zu bringen mit unserer Seele.

Eine Tagung für junge und alte Menschen, die an Spiritualität interessiert sind, Christen wie Nichtchristen. Wir möchten Sie herzlich dazu einladen!

Sabine Hertzsch, Ev. Akademie Thüringen
Stefanie Neubeck, Berlin

Stefanie Neubeck ist selbständige Trainerin und Beraterin. Grundlage ihrer Gestaltungen sind langjährige Erfahrungen mit Psychodrama, Körperarbeit, Atem- und Stimmtherapie, sowie ihr Studium Katholischer Theologie.

Sabine Hertzsch ist Pastorin. Sie arbeitet im Bereich Theologie und Spiritualität an der Evangelischen Akademie Thüringen und absolviert derzeit eine Ausbildung zur Bibliodrama-Leiterin.

Bitte bringen Sie bequeme Kleidung mit und, wenn möglich, eine Wolldecke.Gönnen Sie sich auch für den Weg die Zeit für eine geruhsame Reise.

Programm

Dienstag, den 18. März 2008

bis 15.00 Uhr
Ankommen, Kaffee und Kuchen
 
15.30 Uhr       
Begrüßung und Einstimmung

18.00 Uhr       
Abendessen

19.30 Uhr    
Meditatives Tanzen und Singen, Texte zur Besinnung

21.00 Uhr    
Tagesschluss

Mittwoch, den 19. März 2008

8.00 Uhr   
Atem- und Bewegungsübungen im Freien

8.30 Uhr   
Frühstück

9.30 Uhr   
Strukturelle Körperarbeit

10.30 Uhr   
Pause  

11.00 Uhr   
„Stehe auf, nimm dein Bett und gehe hin!“
(Gespräch zu Johannes 5,1-16)


12.30 Uhr    
Mittagessen

14.30 Uhr    
Kaffee

15.00 Uhr   
Stille Wanderung zu einer Kirche, Meditatives Singen in der Kirche

18.00 Uhr    
Abendessen

19.30 Uhr   
Schweigeabend zum Schreiben und Nachsinnen


Donnerstag, den 20. März 2008

8.00 Uhr   
Atem- und Bewegungsübungen im Freien

8.30 Uhr    
Frühstück

9.30 Uhr   
Strukturelle Körperarbeit

10.30 Uhr   
Pause

11.00 Uhr  
„Brannte nicht unser Herz in uns ...“
(Bibliodramatischer Einstieg in den Text Lukas 24,13-35)

12.30 Uhr   
Mittagessen

14.30 Uhr   
Kaffee

15.00 Uhr   
Bibliodrama zu Lukas 24,13-35

18.00 Uhr    
Abendbrot mit „Liebesmahl“ zum Gründonnerstag

19.30 Uhr   
Ein Abend zum Genießen


Freitag, den 21. März 2008

8.00 Uhr   
Atem- und Bewegungsübungen im Freien

8.30 Uhr    
Frühstück

9.30 Uhr   
Strukturelle Körperarbeit

10.30 Uhr    
Pause

11.00 Uhr   
Abschlussrunde

12.30 Uhr    
Mittagessen und Abreise

Die kindliche Erfahrung des langsamen Laufen Lernens ist eines der schönsten Geschenke, das wir im Leben bekommen. Heute können wir uns selbst sagen: Steh auf und geh! Trotzdem fällt es oft schwer, diese Erfahrung im späteren Leben umzusetzen. Die in der Kindheit erlernte Lebendigkeit und Zufriedenheit ist manchmal nicht mehr leicht zu finden.

Strukturelle Körperarbeit sind Bewegungsübungen, Gesang- und Atemübungen sowie ästhetisches Spiel, die einen Zugang zu eigenen Themen und zur inneren Stille eröffnen.

Tagungsleitung

  • Sabine Hertzsch