Evangelische Akademie Thüringen

Veranstaltungen 2008

02. Dezember 2008
Zinzendorfhaus, Neudietendorf

Jungen und Aggressivität

Praxistag Jungenarbeit für Männer

Testosteron – das ist der biologische Grundstoff für die männliche Aggressivität. Aggression meint zunächst das konstruktive „Herangehen“ an die Aufgaben des Lebens. Die destruktive Seite der Aggression, Gewalt in jeglicher Form, ist nach wie vor das Problem von Jungen, als Täter und als Opfer.

Unser Praxistag stellt einen gewaltpräventiven Ansatz für Familie, Schule und Jugendhilfe vor, die Arbeit mit Kampfesspielen®.

Kampfesspiele, eben eine Mischung aus Kampf und Spiel, sind bei Jungen beliebt. Neben kraftvollem dynamischem Körperkontakt wird gleichzeitig vermittelt, dass die Achtung für- und der Kontakt zueinander bestehen bleiben. Dieses In-Beziehung-Bleiben wirkt deeskalierend.

Erlebbar wird so der Unterschied von Kampf zu Gewalt; von Fairness zur Gemeinheit, vom Miteinander zum Gegeneinander.

Josef Riederle, in der Jungen- und Männerbildung tätig, arbeitet seit Jahren mit Kampfesspielen. Er wird deren theoretischen Hintergrund als gewaltpräventiven geschlechtsspezifischen Ansatz erläutern und natürlich eine Vielzahl Spiele vorstellen und mit den Teilnehmern üben.

An diesem Kampfesspiel-Schnuppertag können bis zu 20 Männer teilnehmen.

Bitte Sportkleidung mitbringen!


Programm

Dienstag, 2. Dezember 2008

9.00 Uhr
GEWALTPRÄVENTION DURCH KAMPFESSPIELE
Josef Riederle,
Institut Kraftprotz, Mielkendorf

12.30 Uhr
Mittagessen

13.30 Uhr
GEWALTPRÄVENTION DURCH KAMPFESSPIELE
Teil II

dazwischen eine Kaffeepause

16.00 Uhr
Ende der Veranstaltung

Josef Riederle
Jahrgang 59, verheiratet, Vater eines Sohnes, Dipl.-Verwaltungswirt, Dipl.-Sozialpädagoge, Gendertrainer (Heinrich-Böll-Stiftung), Jungenarbeiter, Männerberater, Körpertherapeut,
systemischer Familientherapeut (IFW), jahrelange Praxis in Kinder- und Jugendarbeit.
Leiter von KRAFTPROTZ. Bildungsinstitut für Jungen und Männer
http://www.kraftprotz.net