Evangelische Akademie Thüringen

Veranstaltungen 2008

24. – 25. September 2008
Zinzendorfhaus, Neudietendorf

Jungen in der Schule

Fachtag Jungenarbeit in Thüringen

Die Jungen sind laut PISA-Studie die Schulverlierer Nummer eins. Lernprobleme, Leseschwäche, Aufmerksamkeitsstörungen und Verhaltensauffälligkeiten werden sehr viel häufiger bei Jungen als bei Mädchen beobachtet. Jungen bleiben häufiger sitzen; zwei Drittel aller Schulabbrecher und drei Viertel der Sonderschüler sind männlich.

Als Ursache hierfür wird vielerlei diskutiert: das in die Krise gekommene männliche Rollenbild, zu wenig Räume, um den Eigenheiten der Jungen, z.B. ihrem Bewegungsdrang, gerecht zu werden, zu wenige Männer in Schule und Jugendhilfe, die als Vorbild und Reibungsfläche dienen können oder wollen, der Einfluss der neuen Medien und ihre exzessive Nutzung durch die Jungen, und nicht zuletzt die Frage, ob Jungen anders lernen und ob der schulische Unterricht in seiner gewöhnlichen Form Jungen stärker als Mädchen demotiviert.

Wie müsste eine Schule gestaltet sein, die auch die Jungen bewusster fördert? Antworten auf diese Frage versuchen der renommierte Jungenforscher Gunter Neubauer zum Thema Gesundheit sowie der Lehrer und Erziehungswissenschaftler Ulrich Boldt zum Thema Pädagogik zu geben.

In zwei Workshops geht es in Theorie und Praxis darum, wie die Schule und die inzwischen profilierte Jungenarbeit voneinander lernen können und wie außerschulische Bildungsträger, die auf diesem Gebiet Kompetenz und Erfahrungen haben, erfolgreich mit den Schulen kooperieren. Darüber hinaus wird Raum und Zeit sein, um miteinander ins Gespräch zu kommen, Kontakte zu pflegen und an einem Netz der Jungenarbeit in Thüringen zu stricken.

Jürgen Reifarth / Fachgruppe Jungenarbeit in Thüringen / LAG Kinder- und Jugendschutz Thüringen e.V. / Landesjugendamt / Thüringer Gleichstellungsbeauftragte

Programm

Mittwoch, 24. September 2008

10.00 Uhr
Begrüßung und Einführung
Jürgen Reifarth

anschließend
Macht Schule Jungen gesund?
Schule als Lebenswelt von Jungen
Gunter Neubauer, Dipl.-Pädagoge, Jungenforscher, SOWIT, Tübingen

11.45 Uhr
JUNXS. Ein Schul-Jungenclub
Erfahrungsbericht von
Jens Metzdorff, Student, Schulsozialarbeiter

12.30 Uhr   
Mittagessen

13.30 Uhr   
WORKSHOPS (wahlweise)

Halbe Hemden – Ganze Kerle
Jungenarbeit als Gewaltprävention in Schulen
Christoph Grote, mannigfaltig e.V., Hannover

Über den Umgang mit schwierigen Jungen
Erfahrungen und Übungen für ein besseres Miteinander
Christian Bliss, Manne e.V.,Potsdam

dazwischen gegen 15.00 Uhr   
Kaffeepause

18.00 Uhr   
Abendbrot

20.15 Uhr  
Geschichten für Jungen
Fachgruppe Jungenarbeit in
Thüringen

Geschichten, Gespräche und
„Netzwerken“ am Lagerfeuer


Donnerstag, 25. September 2008

ab 8 Uhr   
Frühstück

9.00 Uhr
Jungen in der Schule  
Grußwort des Staatssekretärs im Thüringer Kultusministerium
Kjell Eberhardt, Erfurt

9.30 Uhr   
Ran an die Jungs!
Sichtweisen auf und Handlungsperspektiven für Jungen in der Schule.
Vortrag und Diskussion
Ulrich Boldt, Lehrer und Erziehungswissenschaftler,Universität Bielefeld

11.15
kleine Kaffeepause

11.30 Uhr   
Abschlussrunde im Plenum

12.30 Uhr   
Mittagessen und Ende