Evangelische Akademie Thüringen

Veranstaltungen 2011

10. – 11. November 2011
Bildungs-und Begegnungsstätte "Am Luisenpark", Erfurt

Praxistag Jungenarbeit: Stopp! Bis hier! Selbstbehauptung für Jungen

Eine Anleitung für Lehrer, Erzieher und Mitarbeiter in der Jugendhilfe

Selbstbehauptung für Jungs? Sind die nicht ohnehin die Meister der Selbstbehauptung? Oder was gibt’s da besonders zu wissen? Sich selbst zu behaupten, das ist essentiell für Jungen: unter Gleichaltrigen, in der (Jungen)Gruppe, der Klasse, aber auch gegenüber Erwachsenen. Es ist eine wichtige Kompetenz, die sie in ihrer Entwicklung stärkt und ihnen Mut gibt, grenzverletzendem Verhalten den eigenen Anspruch entgegen zu setzen und Nein! sagen zu können. Wer sich auf authentische Art selbst behaupten kann, der braucht weniger männliche Geschlechter-Stereotypen von falscher Stärke oder hat Angst vor Kontrollverlust.

Selbstbehauptung beginnt weit vor körperlichen Übergriffen, sie bedeutet den eigenen Raum zu kennen und ihn zu schützen, bedeutet die Fähigkeit, Grenzverletzungen zu begegnen, Konflikte anzugehen und auch durchzustehen. An zwei Tagen lernen Sie Grundlegendes zur Stärkung von Selbstbehauptungs-Kompetenzen für Jungen.

Für Männer und Frauen, Lehrer, Erzieher und Multiplikatoren in der Jugendhilfe.


Jürgen Reifarth / Fachgruppe Jungenarbeit in Thüringen / LAG Kinder- und Jugendschutz Thüringen e.V. / Landesjugendamt / ThILLM

Programm

(pdf 208 KB)

10. November 2011

9-12.30 Uhr
Begrüßung

Anschließend
1. Arbeitseinheit (inklusive kleiner Kaffeepause): In Kontakt
Kontakt ermöglichen und aufnehmen, Selbstwirksamkeit erleben, Da sein.

12.30 Uhr Mittagessen und Mittagspause

13.30-15 Uhr
2. Arbeitseinheit: Grenzen I
Grenzen erkennen und wahren

15 Uhr Vesper: Kaffee und Kuchen

15.30 -17.30 Uhr
3. Arbeitseinheit: Grenzen II
Grenzen setzen und gestalten

18 Uhr Abendbrot

anschließend: Möglichkeiten zu gemeinsamer Abendgestaltung


11. November 2011

9-12.30 Uhr
4. Arbeitseinheit (inklusive kleiner Kaffeepause): Aktiv und Passiv
Selbstbehauptungsbedürfnisse von überaktiven und provokanten Jungs sowie zurückhaltenden und schüchternen Jungs.

12.30 Uhr Mittagessen und Mittagspause

13.30-15 Uhr
5. Arbeitseinheit (inklusive Abschlussrunde): Feed Back
Rückmeldung geben, Abschied gestalten

15 Uhr Abschluss mit Kaffee und Kuchen

Achtung! Begrenzte Teilnehmerzahl: 20 Teilnehmende.

Das Seminar leitet Josef Riederle, erfahrener Jungenpädagoge und Trainer für Kampfesspiele®, Riederle ist Jahrgang 59, verheiratet, Vater eines Sohnes, Dipl.-Verwaltungswirt, Dipl.-Sozialpädagoge, Gendertrainer (Heinrich-Böll-Stiftung), Jungenarbeiter, Männerberater, Körpertherapeut, systemischer Familientherapeut (IFW). Er hat jahrelange Praxis in Kinder- und Jugendarbeit und leitet KRAFTPROTZ. Bildungsinstitut für Jungen und Männer (http://www.kraftprotz.net)