Evangelische Akademie Thüringen

Veranstaltungen 2015

14. Januar 2015
KinderMedienZentrum Erfurt

Quo vadis, Kindermedienland?

Was kann und sollte die Landesregierung leisten?

Der Aufbruch ins Kindermedienland vor zehn Jahren war mit großen Hoffnungen und Erwartungen verbunden. Vieles ist erreicht worden, andere Vorhaben blieben bis heute offen. „Thüringen hat sich zu einem Zentrum des Kinderfilms entwickelt und als Kindermedienland etabliert“, heißt es im neuen Koalitionsvertrag. Und weiter: „Auf dieser Grundlage werden wir verstärkt die Entwicklung von Medieninhalten für Lehr- und Lernmedien, die  Spieleentwicklung und die Medienproduktion von und mit Kindern fördern.“ Auch die bessere Vermarktung des Medienstandortes ist ein Vorhaben der neuen Regierung. Welche  Medienpolitik braucht das Kindermedienland Thüringen? Wo liegen Entwicklungschancen?
Wie, von wem und auf welche Weise kann die Entwicklung in den kommenden Jahren gestaltet werden? Wir laden Sie ein zur Diskussion mit Malte Krückels (LINKE), Staatssekretär und Bevollmächtigter beim Bund, Gerold Wucherpfennig (CDU), MdL sowie Madeleine Henfling, MdL und medienpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion Bündnis/90 DIE GRÜNEN. Es moderiert Carsten Rose, Radio F.R.E.I.

Der Abend ist Teil der dreiteiligen Veranstaltungsreihe „Quo vadis,  Kindermedienland?“, zu der die Evangelischen Akademie Thüringen, die Thüringer Landesmedienanstalt (TLM), das Fraunhofer IDMT und die Universität Erfurt einladen. Nach den Themen „Perspektiven von Kindermedienmachern in Thüringen“ und „Keine Medien ohne Bildung!“ widmet sich der letzte Abend der Reihe nun der Frage nach den medienpolitischen Rahmenbedingungen.

Programm

(pdf-Datei, 201 KB)

Tagungsleitung