Evangelische Akademie Thüringen

Veranstaltungen 2015

13. – 15. November 2015
Jena

„Hier stehe ich und kann nicht anders!" Martin Luther, Martin Luther King und die Musik

Die kulturelle und politische Nachwirkung der Reformation im zivilen Ungehorsam


Martin Luther King, Jr. hat sich in seinem Engagement für die schwarze Bürgerrechtsbewegung in den USA ausdrücklich auf seinen Namenspaten bezogen. Bei seinem Besuch in Berlin 1964 hat er darauf verwiesen, dass er in seinem aktiven gewaltfreien Widerstand genauso seinem Gewissen folge wie Martin Luther vor dem Reichstag in Worms. Der Einsatz für Freiheit und Gerechtigkeit – eine der wichtigen Traditionslinien der Reformation – ist über Jahrhunderte lebendig geblieben.

Musik war für den Protestantismus immer eine wichtige Ausdrucksform. Die Entdeckung der Individualität in der Reformation fand einen wesentlichen Ausdruck in der zu seiner Zeit revolutionären Musik Johann Sebastian Bachs. Für die schwarze Protestbewegung war Jazz bedeutender Teil ihrer Kultur.

Der Tagungsort Jena ist bewusst gewählt: Jena war schon zu DDR-Zeiten ein Zentrum der Bürgerbewegung und des konziliaren Prozesses für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung. Aktuell gibt es eine Tradition zivilen Ungehorsams gegen Demokratiefeindlichkeit und Rassismus. Die Etablierung eines neonazistischen Musikfestivals konnte nicht zuletzt durch breit getragene Massenblockaden verhindert werden. Dies bietet eine besondere Chance, an diesem Ort die gesellschaftlich-emanzipatorischen Potenziale der Reformation und der schwarzen Bürgerrechtsbewegung zu aktualisieren und nach bleibenden Impulsen für aktiven, gewaltfreien Widerstand heute zu fragen. Dabei ist die Verwobenheit von musikalisch-kultureller und politischer Dimension ein wesentlicher Aspekt. Deshalb werden Vorträge und Workshops durch Konzerte ergänzt.

Prof. Dr. Michael Haspel, Evangelische Akademie Thüringen
Peter Reif-Spirek, Landeszentrale für politische Bildung Thüringe
Thomas Eckardt, Jazzmeile Thüringen

Programm

Freitag, 13. November 2015 (Stadtkirche)

17.30 Uhr
Ankommen, Anmeldung (für Tagungsteilnehmende) 

18.30 Uhr    
Eröffnung 
Grußworte 
Scott R. Riedmann, US-Generalkonsul in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
Dr. Albrecht Schröter, Oberbürgermeister der Stadt Jena

Gewissensfreiheit und ziviler Widerstand. 
Von Martin Luther bis Martin Luther King, Jr. und heute 
Prof. Dr. Margot Käßmann, Botschafterin des Rates der EKD für das Reformationsjubiläum 2017

20.00 Uhr    
Eröffnungskonzert
Choral-Luther-Jazz
Duo Günter Baby Sommer (Schlagzeug) & Matthias Grünert (Orgel)


Samstag, 14. November 2015 (Volksbad, Knebelstraße 10)

Vorträge mit Diskussion

09:30 Uhr
Johann Sebastian Bach als protestantischer Musiker 
Prof. Jörn Arnecke, Hochschule für Musik FranzLiszt Weimar, Leiter des Zentrums für Musiktheorie

10:30 Uhr
Aus der „festen Burg“ ins „andere Amerika“. 
Biographische Reflexionen eines ostdeutschen Protestanten.
Christoph Dieckmann, Die Zeit

11:30 Uhr
Kaffeepause

12:00 Uhr
Jazz und die afroamerikanische Protestkultur
Dr. Christian Broecking, Hochschule Luzern – Musik

13:00 Uhr
Mittagspause individuell

15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Workshops

1. Die Rolle der Musik in der afroamerikanischen Protestkultur
Prof. Dr. Jörg Nagler, Historisches Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena

2. Von Montgomery nach Gorleben
Deutscher Protestantismus und ziviler Ungehorsam am Beispiel der Anti-AKW-Bewegung
Dr. Luise Schramm, Theologin

3. Ziviler Ungehorsam heute
Der Jenaer Widerstand gegen rechtsextreme Aktionen
Christoph Ellinghaus, IG-Metall Jena-Saalfeld und Gera

4. Jazz-Improvisation
Musikalischer Workshop
Charles Gayle

5. Jenseits des Gewissens
Säkulare Begründungen des zivilen Ungehorsams bei John Rawls und Hannah Arendt
Dr. Andreas Braune, Institut für Politikwissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena

18:30 Uhr
Abendessen im Volksbad

20:00 Uhr
Abendkonzert im Volksbad
Solo 
Charles Gayle, Saxophon und Piano

YES I DREAM OF FREEDOM -  Dedicated to Martin Luther King
William Parker, bass; Jalalu Kalvert Nelson, trumpet; Ernie Odom, voice;
Hamid Drake, drums.

  


Sonntag, 15. November 2015

10:00 Uhr
Gottesdienst in der Stadtkirche St. Michael (Kirchplatz 1)
Luther-King-Bach-Jazz
Sebastian Neuß, Superintendent
Prof. Dr. Michael Haspel
Musik: Hans Christian Martin, Weimar

11:00 Uhr
Stehcafé (Rathaus, Markt 1)

11:30 Uhr
Schlusspodium (Rathaus, Markt 1)
Ziviler Widerstand heute
Dr. Luise Schramm, Theologin
Bodo Ramelow,  Ministerpräsident des Freistaates Thüringen
Dr. Albrecht Schröter, Oberbürgermeister der Stadt Jena  
Cécile Lecomte, Aktivistin und Journalistin
Moderation: Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung

13:00 Uhr
Tagungsende

Tagungsleitung