Evangelische Akademie Thüringen

Veranstaltungen 2013

26. Juni 2013
Zinzendorfhaus Neudietendorf

Der Geruch von Regen

Die aktuelle Situation der Kurden, Geschichte und Hintergründe

Seit dem Vertrag von Lausanne 1923 leben die Kurden verteilt auf das Staatsgebiet der Türkei, Syriens, Iraks und Irans. Versuche einer eigenen Staatsgründung scheiterten, immer wieder litten sie unter Unterdrückung, Diskriminierung und Vertreibung. Auch im deutschsprachigen Raum leben etwa 500.000 bis 800.000 Kurden, viele von ihnen sind türkische Staatsangehörige. Dennoch ist der ungelöste Konflikt um das mehr als 20 Millionen Menschen umfassende kurdische Volk kaum Gegenstand öffentlicher Debatten.
Die Veranstaltung fragt in Vortrag und Diskussion nach der aktuellen politischen wie sozialen Situation der Kurden – sowohl in ihrer Heimat als auch in Deutschland – und beleuchtet anhand dieser Frage den Zusammenhang von Ethnie, Religion und Politik im Nahen Osten. Referentin ist Dr. Gisela Penteker, Türkei-Beauftragte des IPPNW (International Physicians for the Prevention of Nuclear War), einer internationalen Friedensorganisation. Dr. Penteker gehört zur Arbeitsgruppe Deutschland-Türkei-Kurdistan und organisiert seit 15 Jahren Delegationsreisen in die kurdischen Gebiete des Nahen Ostens.
Die Veranstaltung ist Teil eines Projektes mit Schülerinnen und Schülern des Neudietendorfer von-Bülow-Gymnasiums. Zu Vortrag und Gespräch sind alle am Thema Interessierten herzlich eingeladen.
 

Tagungsleitung

  • Sabrina Wollweber