Evangelische Akademie Thüringen

Veranstaltungen 2007

02. – 04. März 2007
Augustinerkloster zu Erfurt

Lebendig und kräftig und schärfer – Mut zur Barmherzigkeit

Im Vorlauf zu den Kirchentagen in Eisenach und Köln

Kirchentage sind „vor-läufige Kirche“.Auf ihnen ist manches möglich, was in den kirchlichen Alltag noch nichtEinganggefunden hat. Sie geben wichtige Im­pulse für die persönlicheSpiritualität,das Glaubens­leben in der Gemeinde und das Zeugnis der Kirche in derGesellschaft. 2007 finden für die Thüringer gleich zwei Kirchentagestatt: Am 12./13. Mai ist der Thüringer Kirchentag im Elisabethjahrunter dem Motto „Mut zur Barmherzigkeit“ in Eisenach zu Gast.

„lebendig und kräftig und schärfer“(Hebr. 4,12) ist das Leitwort für den 31. Deutschen Evangelischen Kirchentagvom 6. bis 10. Juni in Köln.

Mit dieser Tagung wollen wir uns aufdie Thematik der beiden Kirchentage vorbereiten und die Gruppen undTeilnehmenden aus den Gemeinden auf die beiden Kirchentage einstimmen.Bibelarbeiten, inhaltliche Workshops, organisatorische Informationen und einVorgeschmack auf das geistlich-musikalisch-kulturelle Programm begleiten unsauf der Etappe nach Eisenach und Köln.


Bettina Naumann
,
LandesausschussThüringen des Deutschen
Evangelischen Kirchentages


Dr. Michael Haspel
,
Akademiedirektor
Evangelische Akademie Thüringen

Programm

Freitag,2. März 2007

18.00Uhr         Möglichkeit zur Teilnahme amAbendgebet

18.30Uhr         Abendessen

19.00Uhr         Begrüßung
                        Bettina Naumann,Landesausschuss
                      Thüringen des DEKT
                        Dr. Michael Haspel,Akademiedirektor

19.30Uhr         Bibelarbeit
                        „Mut zurBarmherzigkeit“
                        Landesbischof  Prof. Dr. Christoph Kähler

20.30 Uhr         Auf nachEisenach und Köln
                      Vorstellung der Kirchentage
                      und der Gastgeber
                      Eisenach:RoselAndreß, Dieter Gasde,
                        Kirchentagsbüro Eisenach
                      Köln:UlrichT. Christenn, DEKT,
                        Regionale Arbeitsstelle Köln
                      MusikalischerRahmen: DirkMarschall, Weimar

22.00 Uhr         Abendsegen

Samstag,3. März 2007

8.00Uhr         Frühstück

9.00Uhr         Mut zur Barmherzigkeit –
                      was heißt dasfür die Gesellschaft in Thüringen?
                      Propst i.R. Dr.HeinoFalcke, Erfurt
                      Ines Nössler,Diakonisches Werk Mitteldeutschland,
                      Eisenach

10.00Uhr       Kaffeepause

10.30Uhr       Workshops
                     * lebendig,kräftig und schärfer (Hebr. 4,12)
                      * Mutzur Barmherzigkeit
                      Was bedeuten diese Leitworte für uns
                      persönlich und die  Kirchen?

12.15Uhr        Mittagessen

14.30 Uhr        „lebendig undkräftig und schärfer“
                     Eine Einführung in Thema und Programm
                       des 31. DEKT in Köln
                       Dr. Ellen Ueberschär,
                     Generalsekretärin des DEKT, Fulda

16.00 Uhr       Kaffee-Trinken

16.30Uhr       Arbeitsgruppen
                     * Nacht der Jugendund anderes aus dem
                         Programmin Eisenach (Wolfgang Musigmann)
                     * Wegdes Wortes und anderes aus dem
                       Programm inKöln (Dr.Ellen Ueberschär)
                     * Kirchentagsvorbereitungin Gemeinden und
                        Gruppen (Dieter Gasde)

18.00 Uhr     Ende der Arbeitsgruppen

19.00 Uhr     Thüringisch-Rheinisches Bufett

20.00 Uhr     Von der Wartburg zumKölner Dom
                  Ein kultureller Kirchentagsabend musikalisch
                    umrahmt vonDuo Good News. Blues JazzGospel.

Sonntag,4. März 2007

8.00 Uhr     Frühstück

9.30 Uhr     Kirchentagsgottesdienst
                   in der Michaeliskirche
                  Predigt: UlrikeGreim-Haspel, Präsidium des DEKT

11.00 Uhr   Sammlung und Sendung

12.30 Uhr   Abschluss mit dem Mittagessen


Kinderbetreuung:
Für eine Kinderbetreuung ist gesorgt. Bitte teilen
Sie bei Ihrer Anmeldung das Alter Ihrer Kinder mit.

Tagungsleitung