Evangelische Akademie Thüringen

Veranstaltungen 2007

10. Dezember 2007
Kleine Synagoge Erfurt

Bildungsarmut in Thüringen

Werden die Lebenschancen von Kindern behindert?

Jedes fünfte Kind in Thüringen unter 15 Jahren lebt in Armut. In den großen Städten Erfurt und Gera ist es fast jedes dritte Kind. Einher mit der ökonomischen Armut geht in vielen Fällen soziale, kulturelle und Bildungsarmut. D.h. den Menschen, die in Armut leben, fehlen häufig Kompetenzen, die ihnen helfen könnten, aus der Armut herauszukommen oder in der Armut eine Perspektive für die Kinder zu eröffnen.

Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Armut in ihren unterschiedlichen Dimensionen “vererbt” wird. Gerade das Problem der Bildungsarmut scheint nicht mit den herkömmlichen Mitteln der Sozialpolitik lösbar zu sein und entzieht sich daher letztlich auch den eingefahrenen parteipolitischen Schemata.

Zu fragen ist vielmehr, wie können Eltern gestärkt, Familien unterstützt werden? Helfen finanzielle Transfers? Wo ist eher institutionelle Hilfe, wie z.B. aufsuchende Sozialarbeit und Familienhilfe notwendig? Was könnten private Initiativen, was gesellschaftliche Institutionen und die Kirche leisten? Wo ist staatliches Handeln gefordert?

Wenn wir nicht handeln, schauen wir zu, wie 10-20 Prozent der Kinder und Jugendlichen in einer Situation der strukturellen Verantwortungslosigkeit aufwachsen, so dass sie Gefahr laufen, dauerhaft aus dem Bildungssystem sowie dem Arbeitsmarkt ausgeschlossen zu werden und dadurch in der Fähigkeit, selbst bestimmt und selbst verantwortet zu leben und in der Gesellschaft zu partizipieren, beeinträchtigt werden.
Zu dieser Veranstaltung lade ich Sie herzlich ein!

Dr. Michael Haspel, Direktor der Evangelischen Akademie Thüringen

Programm

18.00 Uhr         Begrüßung und Einführung

Dr. Michael Haspel

18.15 Uhr         Bildungsarmut in Thüringen

Vortrag von
Prof. Dr. Roland Merten
Friedrich-Schiller-Universität Jena

18.45 Uhr          Podiumsdiskussion mit:

Dr. Christoph Kähler
Landesbischof der Evangelisch
Lutherischen Kirche Thüringen

Kjell Eberhardt
Staatssekretär des Thüringer
Kultusministeriums

Brigitte Baki
Referentin für Arbeitsmarkt- und
Sozialpolitik beim DGB Thüringen

Moderation:
Claus-Peter Müller von der Grün
Frankfurter Allgemeine Zeitung

Ende gegen 20.00 Uhr

Im Anschluss laden wir zu einem
kleinen Getränkeempfang ein.

Tagungsleitung