Evangelische Akademie Thüringen

Veranstaltungen 2012

19. Januar 2012
Augustinerkloster zu Erfurt

Ziviler Ungehorsam und die Zukunft der Demokratie

Die erfolgreichen Blockaden gegen Nazievents in Jena und Dresden, der breite gesellschaftliche Protest gegen Atomenergie und Castor-Transporte und die Auseinandersetzungen um Stuttgart 21 zeigen die Bereitschaft zu unkonventionellen Formen der politischen Partizipation. Ziviler Ungehorsam scheint dabei in die Mitte der Gesellschaft zu wandern. Die Bereitschaft wächst offensichtlich, sich politischen Entscheidungen von oben x-tausendfach entgegenzustellen. Es stellt sich die Frage, inwiefern die Politikstrukturen der repräsentativen Demokratie an Repräsentativität verlieren, so dass demokratisch getroffene Entscheidungen häufig keine gesellschaftliche Anerkennung finden.
Längst gehören Campaigning, Aktions- und Blockadetrainings zum Programmprofil politischer Bildungsträger. Sind diese neuen Entwicklungen Ausdruck der Krise unserer Demokratie oder Motor ihrer Erneuerung? Sind neue Formen zivilen Ungehorsams eine Bedrohung für den demokratischen Rechtsstaat, wenn Regelüberschreitungen in Kauf genommen werden?

Programm

19.00 Uhr    Begrüßung
                   Peter Reif-Spirek
                   Landeszentrale für politische Bildung Thüringen

19.15 Uhr     Podiumsdiskussion

                   Prof. Dr. Dieter Rucht
                   Wissenschaftszentrum Berlin

                   Dr. Albrecht Schröter
                   Oberbürgermeister der Stadt Jena

                   Dr. Klaus von der Weiden
                   Richter am Bundesverwaltungsgericht

                   Luise Zimmermann
                   Aktionsnetzwerk gegen Rechtsextremismus Jena

                   Moderation:
                   Prof. Dr. Michael Haspel
                   Evangelische Akademie Thüringen

Im Anschluss wird es einen kleinen Empfang mit der Gelegenheit zu Gesprächen geben.

Tagungsleitung