Evangelische Akademie Thüringen

Veranstaltungen 2012

02. September 2012 – 30. Januar 2013
Zinzendorfhaus Neudietendorf

Zeitreise

Ausstellung zur Geschichte des Zinzendorfhauses

Das Zinzendorfhaus, 1786 als Schwesternhaus der Brüdergemeine gebaut, hat eine ereignisreiche Geschichte durchlebt. Mehr als 100 Schwestern, d.h. ledige Gemeindemitglieder der Brüdergemeine, lebten, arbeiteten und beteten hier gemeinsam. 1850 gründeten die Schwestern im Zinzendorfhaus eine "Mädchenanstalt", eine Schule für Mädchen. Von 1919 bis 1949 wurde im Schwesternhaus eine Hauswirtschaftsschule für junge Frau betrieben.

 
Hauswirtschaftsschülerinnen, ca. 1920er oder 1930er Jahre.

Seinen heutigen Namen erhielt das Haus 1949, seitdem nutzte es die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Thüringens als Rüstzeitheim. 2006 bis 2007 wurde das Tagungshaus grundlegend saniert, zwei neue Bettenhäuser wurden angebaut. Seither ist das Zinzendorfhaus als Tagungshaus der EKM das Herzstück des Evangelischen Zentrums Neudietendorf.
Im Archiv des Zinzendorfhauses finden sich noch einige alte Fotoalben ehemaliger Schwestern. Eine Auswahl der dort liebevoll eingeklebten Momentaufnahmen vergangener Zeiten werden in der Ausstellung aktuellen Fotografien des heutigen Gebäudeensembles gegenübergestellt. Fotograf der aktuellen Bilder: Alexander Burzik, Weimar. Die Ausstellung lädt ein zu einer fotografischen Zeitreise in die Geschichte des Zinzendorfhauses!

   
Mitarbeiterinnen des Zinzendorfhauses, 1950 und 2012.

  
Der Chorsaal des Zinzendorfhauses – früher mit Orgel, heute mit Bechsteinflügel.

Die Ausstellung ist bis zum Jahresende im Zinzendorfhaus Neudietendorf zu sehen. Der Eintritt ist frei. Öffnungszeiten:  wochentags von 8 bis 19 Uhr, samstags 8 bis 16 Uhr und sonntags 8 bis 14 Uhr. Bitte erkundigen Sie sich vorher in der Rezeption des Zinzendorfhauses unter 036202-98333.    

  
Das Zinzendorfhaus vom Garten aus gesehen – gestern und heute.

Tagungsleitung